Einsatz und Ziele der Therapie

 

Pädiatrie

Die Ergotherapie kommt zum Einsatz bei:

bullet

Entwicklungsverzögerungen, Entwickklungsdiskrepanzen

bullet

Wahrnehmungsstörungen, Wahrnehmungsverarbeitungsauffälligkeiten

bullet

Bewegungsstörungen, Muskelerkrankungen

bullet

Aufmerksamkeitsstörungen und Konzentrationsdefiziten

bullet

Probleme durch Frühgeburtlichkeit

bullet

Hyperaktivität, Tonusregulationsproblemen

bullet

Teilleistungsstörungen
 (Probleme beim Schreiben, Lesen, Rechnen)

bullet

Verhaltensauffälligkeiten

bullet

Angeborene oder erworbene Behinderungen

bullet

Autismus

bullet

Anfallsleiden

bullet

Psychosomatischen Beschwerden

 

Neurologie

Häufige Krankheitsbilder sind:

bullet

Apoplex

bullet

Schädelhirntrauma

bullet

Rückenmarksläsionen / Querschnittslähmung

bullet

Tumore

bullet

Parkinson-Syndrom

bullet

Multiple Sklerose

bullet

Stoffwechselerkrankungen

bullet

Demenzen unterschiedlicher Ursache

bullet

Neuropathien unterschiedlicher Ursache

bullet

Läsionen peripherer Nerven wie Armplexusläsionen

 

Psychiatrie

Die grundsätzlichen Themengebiete der Ergotherapie in der Psychiatrie:

bullet

Psychische Grundleistungsfunktionen wie Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer,    Flexibilität und Selbständigkeit in der Tagesstrukturierung

bullet

Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung

bullet

Realitätsbezogenheit in der Selbst- und Fremdwahrnehmung

bullet

Situationsgerechtem Verhalten, sozio-emotionalen Kompetenzen und Interaktionsfähigkeit

bullet

Kognitive Funktionen, neuropsychologische Fähigkeiten

bullet

Psychische Stabilität und von Selbstvertrauen

bullet

Eigenständige Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeit

 

Geriatrie

Die ergotherapeutische Behandlung in diesem Fachbereich beinhaltet die:

bullet

Förderung der motorisch-funktionellen Fähigkeiten für mehr Mobilität und Geschicklichkeit.
Aktivierung kognitiver und neuropsychologischer Fähigkeiten zur besseren Orientierung.

bullet

Anleitung zur Selbsthilfe beim Essen und Trinken, bei Körperpflege und Bekleidung, Fortbewegung sowie der Kommunikation.

bullet

Beratung der Angehörigen in Fragen der Wohnraumgestalltung und Hilfsmittelanpassung.

bullet

Begleitung bei Erfahrungen von Veränderungen und Verlust zum Erhalt der psychischen Stabilität.

bullet

Berücksichtigung der spezifischen therapeutischen Möglichkeiten und die Einschätzung erreichbarer Therapieziele.


 

                                                                 

klicken Sie auf das Emblem um die Räumlichkeiten einzusehen und die Mitarbeiter kennen zu lernen